Abcampen 2016

September 2016:

30.09.2016

Abcampen 2016 mit Hochzeitsnachfeier ....

Die lieben Magdeburger mit dem "Edelschrott" haben den Bund der Ehe geschlossen.
Sie nahmen als Geschenk unserer Gruppe am Treffen in Pahna teil. Natürlich haben wir eine dem Anlass entsprechende, mehrtägige Feier zelebriert.
Dafür haben wir trotz der "QEK-Massen" (laut CP 29 QEK's) die dem Kultruf folgten noch einen Platz für das Partyzelt gefunden. Die Mädels haben fleißig dekoriert. Es gab ein üppiges Angebot an Speisen und Getränken. In gemütlicher Runde, mit Musik, Fotoshows der Hochzeit, Fotoshows der letzten Treffen und netten Gesprächen ließ es sich schön bis in die Morgenstunden feiern - allen Beteiligten einen Dank für die schönen Stunden!
Und nochmal Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit!

Was ist mit den Treffen ...

In den Gesprächen haben wir natürlich auch die Vorgänge bei den letzten beiden Treffen reflektiert. Und uns besprochen wie es in Zukunft mit Treffen weiter gehen kann.

Die gewohnten Termine und Standorte wurden von einer Gruppe belegt (alles abgekupfert aber trotzdem ja so neu und toll... mal sehen). Dem Vorschlag (intensiven Werben) eben dieser Gruppe zu folgen und nach Pahna zu gehen war ein Fehler. Pahna ist zu weit weg vom Schuss und wurde aus verschiedenen Gründen bei den letzten Treffen immer weniger angenommen. Vielen Dank an den Campingplatz Pahna für die Bemühungen um unsere Treffen. Leider hat sich die Strategie seitens des CP, zwei Gruppen zum gleichen Termin beherbergen zu wollen und keine Stellung zu beziehen, nicht ausgezahlt. Wir werden sobald nicht in Pahna ein Treffen organisieren. Und die andere Gruppe hat zwar für 2017 reserviert. Hat sich aber ohne Mucks zum CP schnell vom Acker gemacht, sobald LE Auensee in Sicht war..... der CP ist nun angeschmiert!

Viele haben mich wegen der aufdringlichen Abwerbeaktionen bei verschiedenen Treffen, per Mailanschreiben usw. telefonisch angesprochen oder mir geschrieben. Mit mir wurde nicht gesprochen. Ich konnte mir nur einiges aus den weitergegebenen Informationen Dritter zusammenreimen. Wir haben nur die entstandene Verunsicherung der QEK-Freunde war nehmen können und diskutiert. Des Weiteren wurde mir und uns ein Fernbleiben vom Treffen im September 2016 in Pahna aus eben diesen Gründen benannt. So ist auch die kleine Zahl der zum Treffen angereisten QEK erklärt. Ein etabliertes Treffen war zum Glück als Alternative vorhanden.

Allgemein herrschte Ablehnung und Unverständnis über dieses Vorgehen. Es besteht die Sorge, dass gewohnten die An- und Abcampen kaputt gemacht werden. Eventuell ist es schon passiert. Die Abwanderung ist ersichtlich und zu verstehen.
Weiterhin haben wir zusammengetragen und besprochen was für Unwahrheiten, Gerüchte und Unterstellungen im Zusammenhang mit der Treffenorganisation in Umlauf gebracht wurden und im Umlauf sind. Einerseits waren wir betroffen, anderseits fehlte uns das Verständnis wie man, mit normalem Verstand und ein und eins Zusammenzählen, diesen Dingen Glauben schenken kann. Es ist halt so! Aber wir haben uns verständigt, dass keiner sich so etwas für eine Freizeitaktion, ein Hobby antuen muss. Und der Spaß an der Sache immer mehr ins Hintertreffen gerät.

Wir wollen uns als Freunde, die sich über die Treffen gefunden haben treffen. Auch wollen wir gerne einige neue Leute kennenlernen. Die z.B. einfach mal ins Partyzelt vorbei schauten, weil wir noch in der Nacht die einzige Truppe mit Licht waren. Wir haben gemerkt so wie es dieses Wochenende im September war, so passt es uns. Wir brauchen nicht unbedingt ein großes Treffen mit Organisation. " Mit hin und her, wo jeder alles am besten weis und möglichst alle Belange befriedigt werden müssen. Natürlich alles ohne Bürokratie, schnell mal auf Zuruf, ab schiefgehen darf nichts. Was natürlich nichts kosten darf, so lange sich einer die Arbeit ans Bein bindet und sein privates Geld dazu schießt, ist es gut." Wir brauchen keine Aktionen und Animation um mit Leuten zusammen zu kommen. Wir brauchen keine zig Liter Freibier um in Stimmung zu kommen. Wir brauchen kein Vorgerechne. Wer was einbringt gibt es von Herzen aus freien Stücken und ohne Anspruch auf Gegenrechnung. Wir wollen uns frei und ungezwungen zusammen finden ...
Uns reicht ein Ort wo wir uns zu einem Termin treffen. Jeder bringt was ein in das Treffen und leistet was dafür. Und sowas geht nur im kleinen Kreis mit wenigen Wohnwagen.

Und so werden wir es wohl in Zukunft machen: Wir treffen uns zu einem abgesprochenen Termin auf einem Campingplatz mit individueller Anmeldung beim Campingplatz. Es kommt wer Lust und Zeit hat, ohne organisierte Anmeldung und Reservierung.


Und nun möchte ich persönlich noch ein paar Worte veröffentlichen:
Seit 2001 habe ich mit viel Einsatz und Freizeit für die Sache QEK gewirkt und gearbeitet. Mit den verschiedenen Homepageprojekten, den Treffen habe ich versucht einen Beitrag für die Allgemeinheit zu leisten. Dieses Wirken wird auch einen Anteil daran gehabt haben, dass die QEK-Gemeinde sich so entwickelt hat. Von dem Wirken sind einige andere Projekte und Treffen inspiriert wurden. Einige Projekte habe ich aktiv unterstützt.
Mit der mir zur Verfügung stehenden Zeit und den Mitteln habe ich versucht ein Angebot zur freien Nutzung zu schaffen. Natürlich war alles einem Entwicklungsprozess unterworfen. Es galt immer wieder neue Hürden die das Leben stellt zu überspringen.
Es ging nicht alles fehlerfrei. Ich stelle auch keinen Anspruch auf die einhundertprozentige Umsetzung. Ich wollte etwas anbieten und wem es gefiel und wem es passte, der sollte es nutzen können.
Leider hat sich in den letzten Jahren einiges anders entwickelt als gehofft bzw. erwartet. Im privaten Leben gab es viele Rückschläge und Wendungen zu meistern. Trotzdem war ich bemüht diese von den Treffen fern zu halten.
Der Freude am Geschaffenen, dem Treffen von lieben Menschen mit dem Hobby QEK, dem wenigen persönlichen Dank der mir entgegengebracht wurde, der Wertschätzung des Geleisteten traten immer mehr persönliche Anfeindungen, Unterstellungen, Veröffentlichungen in "Unsozialen-Medien" usw. entgegen. Und dann fragt man sich. Was soll das noch, macht es noch die Freude so die Freizeit zu nutzen? Nein!
Mein wertvollstes was ich habe, meine Lebenszeit, werde ich nun zukünftig anders nutzen. Das Verhältnis zwischen persönlichem Aufwand und der entgegen gebrachten Wertschätzung ist für mich nicht mehr gegeben. Auch die Enttäuschung seitens Personen die ich als Freunde betrachtet habe und denen ich eventuell zu viel Vertrauen entgegen gebracht habe ist groß.

Ich ziehe ich mich aus der Organisation von großen QEK Treffen zurück. Die Homepage fahre ich zurück, um die seit einigen Jahren anteilig selbst getragenen Hostingkosten zu senken bzw. diese für andere Projekte zu nutzen. Ein Treffen im kleineren Kreis werde ich entsprechend Unterstützen!

So ist es im Leben. Interessen ändern sich, Freundschaften gehen auseinander. Oft müssen Kompromisse gemacht werden, um eine Sache zu realisieren. Es forderte einiges an Zeit, Kraft und Überzeugung Wiederstände und Hürden zu überwinden. Jedem kann man es nicht recht machen. Ansprüche und Forderungen wuchsen mit der Größe der Treffen. Mancher sollte sich fragen ob nicht Wertschätzung des Vorhanden und das Zurückstellen eigener Ansprüche der Sache dienlicher gewesen wären. Oft merkt man erst was man hatte, wenn es nicht mehr da ist!

Vielen Dank für die Teilnahme an den QEK-Treffen.de An- und Abcampen. Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer. Vielen Dank an meine liebe Frau, die immer Verständnis für das Hobby QEK Treffen hatte, mich in allen Belangen unterstützt hat, die auch viel Lebenszeit investiert hat und die oft Urlaubszeit und von unserer manchmal wenigen gemeinsamen Zeit vieles an die Sache QEK gegeben hat.
So werde ich der Familie mehr Aufmerksamkeit geben können. Wir haben genug Freunde abseits der QEK-Treffen. Meine Freizeit wird schon länger von Aktivitäten die mir wichtiger als QEK's sind bestimmt.
Es bleiben die geschlossenen Freundschaften, das Vertrauen zu einigen, wenigen besonderen Menschen bei den Treffen, die schönen Erlebnisse. Und nach den vielen Jahren fällt der Abschied nicht leicht!
Ich sage erstmal Tschüss, auch mit einer Träne im Augenwinkel.
Uwe

 

14.09.2016

Wir feiern was schönes ....

Nun mal als Teilnehmer hoffen wir einige QEK Freunde in Pahna zu treffen. Seitens des Campingplatzes gab es keine Bestätigung, auch von den Organisatoren ist soweit nichts zu hören. Wir als Gruppe der "alten" werden am Freitag anreisen. Am Sonnabend haben wir den Aufbau unseres großen Zeltes geplant. Danach bereiten wir eine Feier vor. Nur soweit ist zu verraten, dass es einen schönen Grund für die Feierlichkeiten gibt. Der Beamer ist dabei und es gibt mal wieder Filme und Bilder zu den QEK's und den Treffen zu sehen.
 
Aufgrund einiger Anfragen nochmal zur Information: Ja es findet ein QEK Treffen statt, QEK-Treffen.de ist nicht an der Organisation beteiligt.
Bei Interesse an der Teilnahme verweisen wir direkt an den Campingplatz See-Camping Altenburg-Pahna !
 
„Leben ist, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben.“